The dark side of Israel’s vaccine success story

Offener Brief an BR Ignazio Cassis: >>>  deutsch  französisch  <<<

Israel muss seinen in der IV. Genfer Konvention verankerten Verpflichtungen gegenüber der palästinensischen Bevölkerung in den besetzten Gebieten nachkommen


... hier die vollständige Antwort von Bundesrat I. Cassis

"Sie verweisen auf Bestimmungen des humanitärenVölkerrechts, wonach die Besatzungsmachtdie Pflicht hat, die Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimittelnund die notwendige medizinische Versorgung sicherzustellen. Ich kann Ihnen versichern, dass die Schweiz regelmässig alle Parteien auffordert, ihren völkerrechtlichen Verpflichtungen und namentlich den Verpflichtungen des humanitären Völkerrechts nachzukommen."

*******

Die dunkle Seite von Israels Erfolgsgeschichte der Impfstoffe

https://www.aljazeera.com/opinions/2021/1/11/the-dark-side-of-israels-vaccine-success-story

Israel weigert sich, den Impfstoff den Millionen von Palästinensern zur Verfügung zu stellen, über die es mit Gewalt herrscht.

 

Yuli EdelsteinIn den CH-Medien werden wir überschwemmt mit Berichten zur Impfkampagne in Israel. Dass davon die Palästinener*innen in Gaza und in der Westbank ausgeschlossen sind, ist kaum etwas zu vernehmem. 

Wenn dies doch angesprochen wird, dann wird regelmässig die israelische Propaganda übernommen: Israel sei gar nicht zuständig...

Dass sich die israelische Regierung schamlos um ihre Pflichten gemäss IV. Genferkonvention zum Schutz der palästinensischen Bevölkerung - seit 73 Jahren unter "vorübergehender" Besatzung drückt, wäre leichter zu erkennen, wenn die CH--Medien und unser Bundesrat Cassis auch darüber reden würden.

So erzählt der Israelische Gesundheitsminister Yuval Steinitz ohne rot zu werden: Israels Verpflichtung, Palästinenser zu impfen sei vergleichbar mit der Verantwortung der Palästinenser, sich um "Delfine im Mittelmeer" zu kümmern

https://mondoweiss.net/2021/01/israeli-health-minister-likens-his-obligation-to-vaccinate-palestinians-to-taking-care-of-dolphins-in-the-mediterranean/

IV. Genfer Konvention

Art. 47 Den geschützten Personen, die sich in besetztem Gebiet befinden, sollen in keinem Falle und auf keine Weise die Vorteile des vorliegenden Abkommens entzogen werden, [......] noch auf Grund einer zwischen den Behörden des besetzten Gebietes und der Besetzungsmacht abgeschlossenen Vereinbarung,

Art. 55 Die Besetzungsmacht hat die Pflicht, die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungs- und Arzneimitteln mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln sicherzustellen; insbesondere hat sie Lebensmittel, medizinische Ausrüstungen und alle anderen notwendigen Artikel einzuführen, falls die Hilfsquellen des besetzten Gebietes nicht ausreichen.

Art. 56 ... insbesondere durch Einführung und Anwendung der notwendigen Vorbeugungs‑ und Vorsichtsmass­nahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung von ansteckenden Krankheiten und Epi­demien. ....

 https://www.fedlex.admin.ch/eli/cc/1951/300_302_297/de

---------

Weitere Artikel (nicht aus der CH....)

Denying COVID-19 vaccines to Palestinians exposes Israel’s institutionalized discrimination 
https://www.amnesty.org/en/latest/news/2021/01/denying-covid19-vaccines-to-palestinians-exposes-israels-institutionalized-discrimination/

Israel’s vaccine efforts are incomplete until they include Palestinians
https://www.washingtonpost.com/opinions/2021/01/15/israels-vaccine-efforts-are-incomplete-until-they-include-palestinians/

Racism and Institutionalised Discrimination in the Roll-Out of the COVID-19 Vaccine 
https://www.alhaq.org/advocacy/17767.html 

The Guardian view on Israel and apartheid: prophecy or description?  
https://www.theguardian.com/commentisfree/2021/jan/17/the-guardian-view-on-israel-and-apartheid-prophecy-or-description